Über

Lin Hierse hat Asienwissenschaften und Urban Geography in Berlin und Hangzhou studiert und im Anschluss als wissenschaftliche Mitarbeiterin am der Humboldt-Universität gearbeitet. Derzeit lebt sie in Berlin und ist Volontärin bei der taz. Sie forscht zu (Vor)Städten, Wissenschaftskommunikation und Wissensproduktion im Kontext der Digitalisierung. Gemeinsam mit Lena Abstiens arbeitet sie im Projekt makinghomes daran, Wissenschaft zugänglicher und partizipativer zu gestalten und spricht über Ideen videobasierter Forschung, z.B. bei der re:publica 2017 und dem Z2X17 Festival der neuen Visionäre. Außerdem schreibt sie für das deutsch-chinesische Onlinemagazin sinonerds.com und ist dort Social Media Editorin.

Auf jumpingscales.com sammelt Lin kleine Geschichten des Alltags, große Gedanken zum Universum und all das, was immer irgendwie in die Stadt, aufs Land und dazwischen gehört.

image credit: Andreia Bickenbach, studiospree